© Zeno Gries


Zeno Gries wurde 1993 in Berlin geboren. 2013 begann er sein Studium für Medienkunst an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Von 2015 bis 2020 studierte er bei Clemens von Wedemeyer in der Klasse für Expanded Cinema. In dieser Zeit gründete er mit anderen Künstler*innen das Phyllis Johnson, ein Atelier und Ausstellungsraum für experimentelle kollektive Arbeiten, in der Halle 14 in Leipzig. Seine künstlerische Praxis begann mit einer Befragung des eigenen Körpers und entwickelte ich weiter zu einer Beschäftigung mit den Themenkomplexen Repräsentation und Identität. Zur Zeit beschäftigt er sich mit der Frage, wie Repräsentation und Repräsentiertes zu einander stehen, zum Beispiel im Kontext von sozialen Netzwerken und dem Internet. Dabei arbeitet er mit einer breiten, wechselnden Auswahl an neuen Medien.

zenogries.com